Das schönste Mädchen der Welt

Komödie

Das schönste Mädchen der Welt | Foto: Nadja Klier/Tobis Film
Das schönste Mädchen der Welt | Foto: Nadja Klier/Tobis Film

Deutsches Kino, bei dem alles bestens funktioniert? Gibt’s tatsächlich! Der Held Cyril leidet nicht nur unter seiner ziemlich großen Nase, sondern seit kurzem auch unter heftigem Liebeskummer.

Grund ist die neue Schülerin Roxy, die mindestens so schlagfertig ist wie er. Von Cyril weiß das jedoch keiner, denn bei seinen Rap-Battles verbirgt sich der sensible Schüler stets hinter einer goldenen Maske. Bei der Klassenfahrt nach Berlin nimmt das Drama seinen Lauf. Um seinen Schwarm vor dem Aufreißer Benno zu schützen, bleibt dem wortgewandten Helden nur eine Chance: Der schlichte Rick muss schleunigst mit Roxy verkuppelt werden, um den Platzhirsch zu vertreiben. Damit der Flirt-Coup gelingt, schreibt Cyril heimlich die romantischen Texte und Lieder für seinen tapsigen Kumpel. Die Fake-Nummer gelingt Strippenzieher Cyril perfekt. Doch dann laufen die Dinge mit rapidem Tempo aus dem Ruder. Dem hübsch konstruierten Kartenhaus droht der Kollaps. Herzen und Nasen werden gleichermaßen gebrochen. Fürs Happy End bleibt Cyril nur noch eine radikale Lösung! Mit seinem schrägen Debüt ‘Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel’ hat Aron Lehman gleich den Publikumspreis beim Max Ophüls Festival abgeräumt. Nun gelingt die perfekte Popcorn-Komödie mit großem Pointen-Potenzial. Das Figuren-Karussell bietet hübsch entwickelte Typen, die erstklassig besetzt sind. Hauptdarsteller Aaron Hilmer hat bereits in ‘Einsamkeit und Sex und Mitleid’ als religiöser Wirrkopf sein Talent bewiesen. Luna Wedler war nicht umsonst European Shooting Star. Von Anke Engelke als Helikopter-Mutti ganz zu schweigen. Zum flotten Erzähltempo mit reichlich Situationskomik gesellen sich lässige Dialoge („Mochtest du ‘Homo Faber’?“ – „Ich fand’s ein bisschen gay!“). Last not least darf die gute alte Botschaft nicht fehlen. Sei es zum Aussehen. Zum Mobbing. Zu Freundschaft. Und zur Liebe. So originell können Remakes sein: Eine umwerfendere Komödie aus deutschem Lande wird man in diesem Jahr kaum finden.
Dieter Oßwald

Komödie, Romanze, DEU 2018, R.: Aron Lehmann, D.: Luna Wedler, Aaron Hilmer, Damian Hardung, Filml.: 103 Min., Kinostart: 6. September
>> Der BREMER verlost 3×2 Freikarten. Einfach eine Mail mit ‘Schönstes Mädchen’ an gewinne@bremer.de schicken. Die Karten müssen innerhalb von 2 Wochen in unserem Büro in Bremen, Altenwall 9, in den Geschäftszeiten zwischen 14 und 17 Uhr, abgeholt werden!