Filmfest Bremen

Kurzfilmwettbewerb KLAPPE!

Filmfest Bremen | Foto: Joerg Landsberg
Filmfest Bremen | Foto: Joerg Landsberg

Das Filmfest Bremen findet bereits zum vierten Mal in der Schauburg statt. Dabei wird vor allem Wert auf die regionale Produktion aller Genres gelegt. Zentrales Vorschaukino ist neben dem Theater am Goetheplatz und dem Atlantis Kino die Schauburg im Herzen des Viertels.

Verschiedenste Wettbewerbe machen das Festival zu einer Plattform für erfahrene und weniger erfahrene Filmemacher. Im Rahmen des Kurzfilmwettbewerbs KLAPPE! haben die Teilnehmer ab Bekanntgabe des dies­jährigen Mottos 48 Stunden Zeit, um ihren Filmbeitrag einzureichen. Das Motto muss auf kreative Art und Weise eingebunden werden. Bezüglich des Genres, des Alters und der Erfahrung sind keinerlei Grenzen gesetzt. Einzig muss eine Verbundenheit mit der Hansestadt vorliegen – sei es durch den Wohnsitz, den Wohnort oder den inhaltlichen Bezug. Insgesamt ist ein Gewinn in Höhe von 3.500 Euro ausgeschrieben. Alle eingereichten Filme werden zur Eröffnung des Filmfests im Theater am Goetheplatz gezeigt. Nach der Saalabstimmung werden die Gewinner der Publikums-, Jury- und Kinder- und Jugendpreise geehrt.

Daneben gibt es den internationalen Wettbewerb im Bereich Humor/Satire, bei dem alle Genres, Formate und Längen willkommen sind. Doch auch hier werden Filme mit Bremenbezug gerne gesehen. Es wartet ein Jurypreis in Höhe von 1.500 Euro.
Zudem gibt es eine Sondersektion als Schnittstelle von Film mit anderen Kunstformen, die in wechselnder Kooperation mit Bremer KünstlerInnen und Kunstinstitutionen stattfinden.
Das diesjährige Motto wird im Raumfahrtjahr an Sternenstunden angelehnt sein, bekanntgegeben wird es am 14. September.

Das von Filmemachern organisierte Festival versteht sich seit Jahren als Bremer Branchentreff und Ort des Austausches zwischen Filmschaffenden und dem Publikum.
MR

Bremer Filmfest, 20. bis 23. September, Kurzfilmwettbewerb KLAPPE! vom 14. bis 16. September, weitere Informationen unter www.filmfestbremen.com