Kochen ohne viel Chichi

Tarik Rose - Buchempfehlung und Interview

Tarik Rose kocht in seinem Hamburger Restaurant ‘Engel‘. Mit dem Küchenchef hinterm Herd führte BREMER-Autorin Fanny Quest ein exklusives Interview über sein neues Buch.

BREMER: Wie bist du zum Kochen gekommen?
Rose: Ich habe früher schon mit meinem Großvater gekocht. Da gab es am Anfang aber nicht nur positive Überraschungen! Gut, dass meine Familie es mich nicht direkt spüren lies. Sonst wäre ich jetzt wahrscheinlich nicht unbedingt Koch! Nach den ersten Kochversuchen und einem Nebenjob in der Gastro, hab ich mich kurzfristig in Kiel als Koch-Azubi beworben und dann ging es los.

Worum geht es dir in deinem neuen Kochbuch?
Mein Buch soll Freude am Kochen vermitteln! Ich liebe die pure Küche und so ist mein Buch auch – pur! Mit vielen gesunden Alternativen zu Fertiggerichten. Es startet mit dem Frühstück, mit vielen Tipps für unterwegs und auch die Sünde (wenn man es so nennen kann) kommt darin vor. Ich steh’ auf gesundes Kochen – aber bitte nicht dogmatisch! Wer sich zwingt etwas durchzuziehen, muss bald erkennen, dass die Reise nicht weit geht. Ich zeige gesunde Küche, die alltags­tauglich ist und Spaß macht. Und einige Alternativen, die ich dort zeige, werden sicherlich viele überraschen. Einfach lecker und gesund!

Wenn es schnell gehen muss, welches gesunde Rezept empfiehlst du?
Aus meinem Buch würde ich ein Rezept aus dem Ofen empfehlen. Wenn man abends nach Hause kommt, einfach alles in den Ofen geben und ab unter die Dusche. Dann nutzt man die Zeit perfekt und kann dann in Ruhe essen. Ich habe davon einige Rezepte in meinem Buch – Fisch, Fleisch oder auch vegetarisch, da ist für jeden was dabei. Im Kapitel Frühstück empfehle einen ‘French Toast de luxe’. Der gibt Energie für eine Party, Sport oder eine Fahrradtour.

Was inspiriert dich auf Suche nach neuen Speisen?
Ein Gang über den Isemarkt oder das Gespräch mit Menschen auf der Straße spornt mich immer an. Manchmal sehe ich ein Gericht mit Fleisch und in meinem Kopf entsteht ein vegetarisches Gericht und anders rum! Ich brauche Impulse, dann passiert das irgendwie von selbst. Wenn ich alte Klassiker sehe, überlege ich immer, ob es auch moderner geht, ohne dem Gericht die Seele zu nehmen. Kochen passiert bei mir im ganzen Körper! Dann spreche ich eine Notiz in mein Handy und ab geht’s an den Herd.
Was hältst du von der Theorie, dass Zucker und Weizen krank machen?
Das sind keine Monster, wir brauchen Zucker in unserer Er­nährung! Nur nicht den raffinierten freien Zucker. Im Buch zeige ich viele Alternativen zu Weizen und raffiniertem Zucker. Dabei geht es nicht immer um das Ein­sparen von Kalorien. Die industrielle Entwicklung bei der Weizenverarbeitung und beim Anbau sind das Hauptproblem! Traditionelle Herstellung ist meistens viel gesünder und bekömmlicher. Die Menschen haben immer mehr Intoleranzen und der Anteil an Zuckererkrankung wird immer größer! Aber dass der versteckte Zucker in unseren Speisen ein Problem ist, bezweifeln immer noch einige Wissenschaftler und Ernährungsexperten. Wer einmal eine Entgiftungskur macht und danach die vermeintlich ‘bösen’ Lebensmittel wieder probiert, wird schnell am eigenen Leib spüren, ob er sie verträgt oder nicht. Essen sollte nicht dogmatisch, sondern bewusst und genuss­voll sein.

Was gefällt dir so am Norden?
Der Norden ist meine Heimat! Ich liebe das Wasser, den ständigen Wind. Man spürt hier das Leben in der Natur sehr direkt. Der Geruch vom Meer ist einzigartig. Immer wenn ich mal länger nicht hier bin, genieße ich es umso mehr, wenn ich zurück komme. Wer einmal die Kraft der Nordsee spürt, merkt schnell, wie klein wir eigentlich sind. Wenn man im Norden Freundschaften knüpft, hält das Band meist ewig.

Was wärst du noch gerne geworden, wenn nicht Koch?
Ich liebe die Fotografie. Heute lebe ich mein Hobby mit viel Hingabe. Fotografieren und Kochen passt sehr gut zusammen. Der Alltag in der Gastronomie ist häufig schnell und laut. Da ist das Fotografieren der perfekte Ausgleich.
Hast du einen Wunsch?
In meinem Kopf läuft den ganzen Tag ein Film – ich habe viele Wünsche, Träume und Ziele! Berufliche Projekte, sportliche Ziele und ein paar Dinge, die auf meiner privaten To-do-Liste stehen, wie z.B. nach San Francisco reisen. Und ich habe mir vorgenommen, mich an einigen Schulen einzubringen, um jungen Menschen das Kochen und die gesunde Er­nährung ein wenig näher zu bringen. Ich bin wirklich der Meinung, dass Ernährung ein Schulfach sein sollte. Da meistens beide Elternteile berufstätig sind, ist es häufig nicht möglich, dieses Wissen zuhause zu vermitteln.

Hast du ein Lebensmotto?
Wenn man die Menschen, die mich kennen, fragen würde … dann würden sie wohl sagen „einmal alles bitte“! Ich bin neugierig, möchte alles ausprobieren und bin manchmal leider auch etwas ungeduldig – aber deshalb passt es so gut. Es gibt so viele Dinge, die mich antreiben.

Zur Person:
Sein Taschengeld verdiente er sich als Pizzabäcker und Tellerwäscher. Auf ZDFneo war der Ex-American-Footballer einer der ‘Beef Buddies’, im NDR kocht er in der Sendung ‘Iss besser!’, im ARD Buffet ist er regelmäßig zu Gast. Beim Neustart der ZDF-Kult-Sendung ‘Kerners Köche’ war Rose Teil der kochenden Crew und ist bei der ‘Küchenschlacht‘ einer der Mentoren.

Cover Tarik Kocht Dich Fit
Cover Tarik Kocht Dich Fit

Tarik Rose
Tarik kocht dich fit
ZS Verlag 19,99€

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere