Neujahrskonzert

Alles, nur nicht Walzer

Bremer Philharmoniker | Foto: Philarmoniker
Bremer Philharmoniker | Foto: Philarmoniker

Mittlerweile haben die Neujahrskonzerte der Bremer Philharmoniker Kult-Charakter. Mit unkonventionellen Konzertprogrammen von avantgardistisch-jazzig bis experimentierfreudig.

Beim diesjährigen Neujahrskonzert geht es unter der Leitung des zukünftigen Generalmusikdirektors Marko Letonja musikalisch geradewegs auf den Broadway. Die großen Bühnenerfolge von Aaron Copland, Leonard Bernstein und Richard Rodgers stehen dabei im Mittelpunkt: South Pacific, West Side Story und Rodeo bringen die Atmosphäre der großen Musicalzeit aus der Nachkriegsära, aber auch Jazz, Blues und Swing in den Großen Saal der Glocke.
New York brodelte und wurde zum musikalischen Melting Pot klassisch-europäischer, afroamerikanischer, und lateinamerikanischer Einflüsse. Es entstand der Soundtrack eines neuen Lebensgefühls. Ein kleiner Ausflug darf es dann auch noch nach Hollywood sein: John Williams kongeniales Saxofon-Thema ‘Escapades‘ aus dem Film ‘Catch me if you can‘ wird von dem jungen amerikanischen Saxofonisten Ashu interpretiert. Mit ihm haben sich die Bremer Philharmoniker einen Musiker geladen, der in Amerika mit seinem Saxofon-Sound bei für Begeisterunge sorgt. | GH

Am 14., 15. und 16. Januar in der Glocke.
Nähere Informationen und Online-Buchung unter www.bremerphilharmoniker.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere