Psycho und Angst

Matthias Brandt und Jens Thomas

Matthias Brandt und Jens Thomas | Foto: Mathias Bothor
Matthias Brandt und Jens Thomas | Foto: Mathias Bothor

In ihrem aktuellen Projekt ‘LIFE – Raumpatrouille & Memory Boy‘ begegnen sich Matthias Brandts neues Buch und Jens Thomas‘ neues Album.

Matthias Brandts Geschichten sind literarische Reisen in die eigene Kindheit. In diesem Fall einer Kindheit in den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts in einer kleinen Stadt am Rhein, die damals Bundeshauptstadt war. Einer Kindheit, zu der neben dem Abenteuer und der Hochstapelei auch Phantasie, Gefahr und Einsamkeit gehören. Raumpatrouille und Memory Boy entstanden parallel und in ständigem Austausch, mal entwickelte sich der Song aus einer Geschichte, dann wieder andersherum. Die Künstler schickten sich ihre Geschichten und Lieder wie in einem Briefwechsel hin und her. Diese besondere Form eines künstlerischen Dialogs nennt Matthias Brandt „eine Unterhaltung, bei der einer mit Worten erzählt, und der andere mit Tönen.“ Text und Musik werden sich in einer gemeinsamen Bühnenarbeit begegnen und verweben.

Am 1. Februar um 20 Uhr im großen Saal der Glocke.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.