The Pretty Things

Rauer Rhythm & Blues

The Pretty Things
The Pretty Things

Anfang der 1960er Jahre gründeten Phil May und Dick Taylor die Band The Pretty Things. Letzterer war zuvor Gründungsmitglied und Bassist bei den Rolling Stones. Wenn man sich aktuelle und vor allem ältere Auftritte der Band ansieht, kann man zu dem Schluss kommen, dass ihm die Stones schlicht zu langweilig waren.

Doch abgesehen von Eskapaden auf und abseits der Bühne sind die Pretty Things vor allem eins: Eine für viele Künstler vorbildhafte Rhythm and Blues-Band, wobei auch ihre Ausflüge in das Land des Psychedelic-Rock bleibenden Eindruck in der Musikgeschichte hinterlassen haben. An dieser Stelle sei das Album S. F. Sorrow erwähnt, bei dem es sich vermutlich um die erste Rockoper der Geschichte handelt. Und auch wenn Hits wie ‘Rosalyn’, ‘Road Runnner’ oder ‘Don’t Bring Me Down’ schon ein klein wenig älter sind, kann man ruhigen Gewissens ein großartiges Konzert von einer der am längsten aktiven britischen Bands versprechen.
GH

Am 26. September um 20 Uhr im Meisenfrei