What is Love?

Von Armor bis Tinder

What Is Love | Foto: L. Bienkowski
What Is Love | Foto: L. Bienkowski

Ist es wirklich wahr, dass wir unser ganzes Leben nach dem richtigen Partner suchen? Oder können wir heute, in einer emanzipierten und schnelllebigen Gesellschaft, auch als Single glücklich sein? Die Ausstellung ‘What is Love’ in der Kunsthalle Bremen thematisiert neben dem irdischen Liebesglück auch mythologische Paare, Selbstliebe, Erotik und Schönheit.

Fragen rund um die Liebe beschäftigen uns alle – ein Leben lang. Anhand von etwa 40 Werken aus der Sammlung der Kunsthalle Bremen geht die Ausstellung „What is Love? Von Amor bis Tinder“ zeitlosen Fragen zu Liebe, Partnerschaft, Erotik, Schönheit und Narzissmus nach.

Ergänzende Leihgaben befassen sich mit Online-Dating. Von zeitgenössischen Künstlern wird vor allem die international genutzte Dating-App Tinder immer wieder aufgegriffen. Sie gehört in Deutschland zu den am häufigsten heruntergeladenen und gleichzeitig am meisten diskutierten Dating-Apps. Es ist die erste museale Ausstellung, die das Phänomen Online-Dating aufgreift.

Die Ausstellung umfasst Werke aus verschiedenen Epochen. Sie zeigen unter anderem glückliche Paare, erotische Szenen und ideale Frauen. Präsentiert werden Gemälde, Skulpturen und Fotografien, beispielsweise von Anselm Feuerbach, Aristide Maillol, Pablo Picasso, Theodor Rehbenitz und Tom Wood. Viele der ausgestellten Werke aus der Bremer Sammlung waren seit Jahrzehnten nicht mehr zu sehen.

Der BREMER erhielt einen exklusiven Einblick in die Ausstellung. Mehr im aktuellen Heft!

Die Ausstellung ‘What is Love? Von Amor bis Tinder’ ist vom 7. Juli bis zum 21. Oktober 2018 in der Kunsthalle Bremen zu sehen.